Previous videoNext video
Contest is finished!
https://surpsuperjob.ch/?contest=video-detail&video_id=265
50
994
Author: weitblickonline
Title: Florence aus Zürich
Description:

Erzähl uns mehr von dir

Ich bin Reise-Enthusiast, Hunde-Fanatiker, coffee-addict, Uni St.Gallen Absolventin und (angehende) Juristin. Im Februar habe ich meinen Jus-Bachelor abgeschlossen, wollte mir aber ein halbes Jahr Pause gönnen, um richtig Anlauf für den Master zu holen. Diese Zeit nutze ich nun um zu reisen, Kaffee zu trinken, auszuschlafen, Hunde zu grüssen und neues zu entdecken. Etwas Geld sollte natürlich auch in die Haushaltskasse, darum laufe ich oft in Zürich herum und verteile leckere Sachen an Leute (Promotion Samples) um ihnen so den Tag zu verschönern.

Was für ein Touri-Typ bist du?

  • Hang-Loose - Null Plan, 100% Erlebnis, 100% Abenteuer, 100% ungeplant

Warum willst du den #surpsuperjob?

Der #surpsuperjob bietet genau das, was ich mir für diesen Sommer vorgestellt habe. Fast zu gut, um wahr zu sein. Jede Woche aufs neue wird man mit einer spannenden Reise überrascht. Spontanität und Abenteuerlust sind hier ganz klar ein Muss, wovon ich reichlich zu bieten habe. Nicht nur das Reisen in neue Städte ist spannend, sondern auch, dass ich meine Erfahrungen und Eindrücke mit einem breiten Publikum teilen darf. Bloggen macht mir grossen Spass, weshalb ich meine letzte Reise im Sommer auch schon in Bild und Schrift festgehalten habe. Vier Abenteuer in vier Wochen? Yes, please!

Was war dein bestes/abenteurlichstes/genialstes/peinlichstes Reiseerlebnis?

Sommer 2015: Norden Thailands, Regenzeit, bis auf die Unterhose nass und nun zwei Tage auf einem Longtail Boat auf dem Mekong rüber nach Laos! Kaum vom apokalyptischen Monsunregen erholt und auf dem Boot ein Plätzchen gefunden, ging der Wahnsinn weiter! Durch den starken Regen war der Mekong ganz trüb und wuchtig. Der Kapitän hielt immer an Ufern von Dörfern an und lud immer mehr Einheimische auf das bereits volle Boot. Diese schleppten ganz viel Ware und Gepäck mit, da dies ihr einziges Transportmittel ist, um in grössere Ortschaften zu gelangen oder die Kinder in die Schule zu schicken. Während der ganzen Fahrt regnete es ununterbrochen - auf einmal knallte es ganz laut und ein Teil des Bootsdaches flog mit dem Wind ins Wasser hinein. Alle Passagiere darunter wurden nass, es kam kurz Aufregung auf, aber dies legte sich schnell wieder. Als wieder Einheimische einstiegen, fing der Kapitän an zu schreien und Panik kennzeichnete sein Gesicht! Ganz wild und hastig probierte er zu artikulieren, dass alle Passagiere nach links rüber mussten. Schnell war klar und ersichtlich, dass das Boot so überfüllt war, dass die rechte Seite nur noch einige Zentimeter vom Wasser weg war und wir bereits dabei waren zu kentern! Kinder und Frauen fingen an zu weinen, Chaos brach aus, sogar die Männer wurden nervös - auch die Einheimischen! Wie durch ein Wunder und die rasche Verschiebung des Gewichts auf dem Boot, konnten wir geschockt weiter fahren. Durch die Sprachbarriere konnte die beschauliche Bootsbesatzung uns nicht erklären, was genau los ist und wie es weitergeht. Plötzlich wandelten sie unser aller Nahtod-Erlebnis in Spass um, indem sie allen gratis laotisches Bier verteilten und einfach drauflos lachten! Die verrücktesten zwei Tage meines Lebens, in welchem ich Freunde fürs Leben machte!
Votes: 50
Views: ?

#surpsuperjob

Das beste Praktikum in Europa:

1 Monat, 4 Überraschungsreisen, 1’200 CHF Praktikumslohn, 4 Wochen Spass & Action

Mehr über den #surpsuperjob
Jetzt Bewerben

So funktioniert der #surpsuperjob

ZUR STELLENBESCHREIBUNG AUF JOBS.CH
Noch mehr Fragen zum #surpsuperjob? Zu den FAQs!

Alles was du wissen musst

Nein! Das Praktikum ist offen für alle, egal ob Student, Handwerker, Facebook-Gründer oder Korpskommandant. Nur älter als 35 darfst du nicht sein.

Das liegt ganz bei dir, wir empfehlen aber dich auf ca. 1-2 Minuten zu beschränken.

Ja! Für die Challenge und das Praktikum brauchst du auf beiden Seiten einen Account. Diesen kannst du aber auch noch kurz vorher erstellen.

Stichtag ist der 07.04.2017

Anmeldeschluss ist der 07. Mai

Ja! Du bekommst CHF 1’200 als Praktikantengehalt gezahlt.

Für den #surpcitytrip benötigst du Reisefreiheit innerhalb der Schengen-Länder.

Geplant ist im Juli/August. Wir sind aber flexibel und können uns deiner Verfügbarkeit anpassen.

Nein! Wir suchen keinen professionellen Blogger, sondern jemand der einfach nur von seinen Reisen berichtet.

Ja! Wir übernehmen die Kosten für ein SBB Ticket (2.Klasse/Halbtax) nach Zürich und zurück. Wenn du mit dem Auto kommst, erhälst du eine Kilometerpauschale.

Keine Ahnung, ich glaube wir wurden so geboren.

Ganz einfach: Poste es auf allen Social Media-Kanälen und bitte deine Kollegen für dich abzustimmen.

Ja! Die Nummer 2 und 3 bei der Surp-Challenge erhalten jeweils einen Gutschein für surp.ch.

Was sind Überraschungsreisen? Und wer ist surp.ch?

Was sind Überraschungsreisen? Und wer ist surp.ch?

Wir von surp.ch

  • … lieben Überraschungen.
  • … wollen die Welt entdecken.
  • … sind überzeugt, dass Reisen die einzigen Ausgaben sind, die uns reicher machen.
  • … glauben, dass man in jeder Stadt eine spannende Zeit erleben kann.
  • … mögen keinen Standard-Pauschaltourismus.
  • … finden es viel interessanter, wenn nicht alles 100% durchgeplant ist.
  • … wollen nicht die Reise erleben, die uns der Reiseführer vorschreibt.
  • … geben alles, um dir ein unvergessliches Erlebnis zu bieten.

Und wer steht hinter surp.ch? Andreas, Nicole, Marcial und seit neustem Valentin. Mehr über uns! 

Bei surp.ch kannst du Überraschungsreisen buchen. Du erfährst im Voraus das Wetter und weisst, wann du am Flughafen sein musst. Kurz vor dem Einchecken erfährst du dann, wohin es genau geht. Das Einzige was wir dir jetzt schon verraten: Du fliegst in eine Stadt in Europa & dein Hotel hat mindestens 3.5 Sterne bei TripAdvisor.